Knochen-Szintigraphie

Zweck der Untersuchung: 

Bei der Knochen-Szintigraphie handelt es sich um Stoffwechselbilder der knöchernen Umbauvorgänge.

Diese Untersuchung kann unter anderem bei folgenden Fragestellungen angezeigt sein:

  • Entzündliche Knochen- und Gelenkerkrankungen, (z.B. Osteomyelitis, Polyarthritis, Psoriasis), M. Sudeck
  • knöcherne Ursachen für Schmerzen (ossäres Korrelat)
  • Lockerung eines künstlichen Gelenks (TEP-Lockerung)
  • Knochenbrüche oder -prellungen (auch Ermüdungsbrüche)
  • Gewebsuntergang im Knochen (aseptische Knochennekrose - z.B. M. Perthes), Knochenvitalität (z.B. nach Trauma/OP)
  • Knochenmetastasen (z. B. bei Mamma-Ca, Prostata-Ca)
  • Primäre Knochentumoren, M. Paget

Planen Sie für die Untersuchung insgesamt gut 4 Stunden ein.

Untersuchungsablauf

Merkblatt